Kostenlose Beratung 0800 3456-500 Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr kostenfrei aus allen Netzen.

Grundlagen Betriebswirtschaftslehre, Buchhaltungspraxis sowie Lohn und Gehalt mit DATEV

Kostenlos für Dich

durch Förderung

Du machst dich mit der betriebswirtschaftlichen Denkweise vertraut, lernst, buchhalterische Vorgänge mit DATEV zu bearbeiten und erwirbst grundlegende Kenntnisse in der Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV. Zudem erfährst du, wie Künstliche Intelligenz (KI) im Beruf eingesetzt wird.
  • Abschlussart: Zertifikat „Certified Business Administrator“
    DATEV-Zertifikat „DATEV-Anwender Finanzbuchführung“
    DATEV-Zertifikat „DATEV-Anwender Lohn und Gehalt“
    DATEV-Bildungspartner-Teilnahmebescheinigungen
  • Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeiten mit Abschlusspräsentationen
    Certified Business Administrator
    DATEV-Anwender Finanzbuchführung
    DATEV-Anwender Lohn und Gehalt
  • Unterrichtszeiten: Vollzeit
    Montag bis Freitag von 08:30 bis 15:35 Uhr (in Wochen mit Feiertagen von 8:30 bis 17:10 Uhr)
  • Dauer: 12 Wochen

Grundlagen Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen

Wirtschaftsrecht (ca. 2,5 Tage)

Rechtsformen

Kaufvertrag

Unternehmenszusammenschlüsse/Kooperationen

Insolvenzrecht


Steuern und rechtliche Aspekte der Unternehmung (ca. 0,5 Tage)

Grundzüge des Wirtschaftens

Grundlagen der Unternehmensbesteuerung


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Jahresabschluss: Bilanz und GuV mit Einführung in die Buchhaltung (ca. 7 Tage)

Ziele eines Jahresabschlusses

Aufbau einer Bilanz

Aktiva/Passiva

Inventur

Gewinn- und Verlustrechnung (GuV-Rechnung)

Abschlussarbeiten/Periodenreines Ergebnis mit Forderungen/Verbindlichkeiten

Rückstellungen

Rücklagen

Abschreibung

Auswirkungen von Ausgaben auf den Jahresabschluss

Die GuV-Rechnung in Staffelform

Analyse der GuV-Rechnung in Staffelform

Analyse eines Jahresabschlusses


Unternehmensziele und Kennzahlen (ca. 2 Tage)

Wirtschaftlichkeit

Eigenkapitalrentabilität

Rentabilitätskennzahlen

Liquiditätskennzahlen

Produktivität


Anwendung der Kostenrechnung in kleinen Unternehmen (ca. 4 Tage)

Aufgaben der Kostenrechnung

Begriffe der Kostenrechnung

Preiskalkulation

Kostenstellenrechnung

Profit Center-Rechnung


Projektarbeit, Zertifizierungsvorbereitung und Zertifizierungsprüfung (ca. 4 Tage)

Buchhaltungspraxis mit DATEV

Mandantenstammdaten (Vollzeit ca. 1,5 Tage/Teilzeit ca. 3 Tage)

Neuanlage einer Mandantschaft

Einspielen und sichern von Mandantendaten


Kontenstammdaten (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Vom Kontenrahmen zum Kontenplan

Kontenfunktionen

Anlegen von individuellen Konten

Anlegen und verwalten Kontokorrent

Kontieren von Musterbelegen nach den Kontenrahmen SKR03 bzw. SKR04


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Buchen (Vollzeit ca. 6 Tage/Teilzeit ca. 12 Tage)

Nach der DATEV‐Buchungslogik

Buchen mit Automatikkonten und Steuerschlüsseln

Buchen mit „Buchungsstapeln"

Festschreiben von „Buchungsstapeln"

Dialogbuchungen und Stapelbuchungen

Aufteilungs‐ und Split‐Buchungen

Stornobuchungen – Generalumkehr (DATEV)

Buchen innergemeinschaftlicher Lieferungen und innergemeinschaftlichen Erwerbs

Buchen bei Drittlandsgeschäften

Buchen nach Buchungskreisen (Eingangs-, Ausgangsrechnungen, Bank, Kasse)

Buchungslisten


Auswertungen der Finanzbuchführung (Vollzeit ca. 2 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Primanota und Journal

Summen- und Saldenliste

Offene-Posten-Verwaltung (Rechnungen buchen, Zahlungen buchen)

Umsatzsteuer-Voranmeldungen

Zusammenfassende Meldungen (ZM)

Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA)

Controllingreport


Jahresabschluss (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Abschlussbuchungen

Bilanz und Gewinn‐ und Verlustrechnung

Anlagespiegel

Jahresabschlussauswertungen

Drucken von Auswertungen


Besonderheiten (Vollzeit ca. 1,5 Tage/Teilzeit ca. 3 Tage)

Integration mit dem Programm Lohn und Gehalt

Integration mit der Anlagenbuchhaltung (ANLAG)


Projektarbeit, Zertifizierungsvorbereitung (über die Plattform DATEV Students online) und Zertifizierungsprüfung „DATEV-Anwender Lohn und Gehalt“ (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Lohn und Gehalt mit DATEV

Rechtliche Rahmenbedingungen der Lohn- und Gehaltsabrechnung (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Einführung in das Arbeitsrecht

Sozialversicherungsrecht: Beitragspflicht zu den Sozialversicherungen, Umlagepflicht, Meldewesen, Aufbewahrungspflicht

Lohnsteuerrecht: steuerrechtliche Abzugsmerkmale, steuerrechtliche Aufzeichnungs- und Meldepflichten

Bedeutung der Lohnarten


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Anlagen von Mitarbeitenden und Mandantschaft in DATEV (Vollzeit ca. 5 Tage/Teilzeit ca. 10 Tage)

Mandantenanlage in DATEV

Mandantschaft sichern und einspielen

Erfassung sozialversicherungs- und steuerrechtlicher Besonderheiten, sonstige Mandantenstammdaten

Anlage verschiedener Mitarbeitertypen

Umgang mit der digitalen Personalakte

Besonderheiten (z. B. Auszubildende, geringfügig Beschäftigte, Geschäftsführer:innen usw.)

Sozialversicherungsschlüssel

Austritte


Be- und Abzüge in DATEV (Vollzeit ca. 4 Tage/Teilzeit ca. 8 Tage)

Gehalt und Zeitlohn

Sonderlohnarten: Akkord- und Prämienlohn

Zuschläge

Personalrabatte

Einmalzahlungen (z. B. Weihnachts- und Urlaubsgeld)

Fahrtkostenzuschüsse

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Lohnzahlung (Lohnzahlung an Feiertagen)

Pfändung

Sachbezüge und geldwerte Vorteile

Firmenwagen

Reisekosten und Aufwandserstattungen Bewegungsdaten

Mutterschutz und Mutterschaftsgeld

Betriebliche Altersvorsorge


Lohnabrechnung und Monatsabschluss mit DATEV (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Kalendererfassung

Ein- und Austrittsmanagement

Lohnabrechnung und Monatsabschluss

Melde- und Bescheinigungswesen

Lohnsteueranmeldung

Senden von Daten

Wiederholungs- und Nachberechnungen

Übergabe der Lohnbuchungen an die Finanzbuchführung

Jahresabschlussarbeiten


Digitale Zusammenarbeit zwischen Steuerberater:innen und Unternehmen (Vollzeit ca. 2 Tage/Teilzeit ca. 4 Tage)


Projektarbeit, Zertifizierungsvorbereitung (über die Plattform DATEV Students online) und Zertifizierungsprüfung „DATEV-Anwender Lohn und Gehalt“ (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)



Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Kenntnisse in der Lohn- und Gehaltsabrechnung werden empfohlen.

Nach dem Kurs bist du mit der kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Denkweise vertraut und verfügst über erste grundlegende Kenntnisse im Rechnungswesen.

Im weiteren Verlauf bietet der Kurs einen Einstieg in die Buchführung. Du beherrschst den kompetenten Umgang mit buchhalterischen Vorgängen. Alles wird praxisnah und im Zusammenhang mit dem gesamten betriebswirtschaftlichen Geschehen eines Unternehmens betrachtet und erklärt.

Außerdem kennst du grundlegende Vorgänge im Bereich Gehaltsbuchhaltung, führst Lohn- und Gehaltsabrechnungen durch und erwirbst unterstützend praktische Kenntnisse mit der Software DATEV.

Der Lehrgang richtet sich an alle Personen mit kaufmännischer oder juristischer Ausbildung, Personen aus Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen, Steuerberater:innen, Wirtschaftsprüfer:innen, Unternehmer:innen und Kanzleimitarbeiter:innen.

Fundierte kaufmännische und betriebswirtschaftliche Grundkenntisse sind in der heutigen Arbeitswelt unverzichtbar und erleichtern dir das Verständnis der unternehmerischen Praxis.

Durch die Ergänzung mit der DATEV-Finanzsoftware verbesserst du zusätzlich deine Aussichten auf dem Arbeitsmarkt: Laut Herstellerangabe vertrauen rund 2,5 Millionen der mittelständischen deutschen Unternehmen auf die Informationsdienstleistungen von DATEV.

Mit deinem neu erworbenen Wissen und Können im Bereich Personalabrechnung verbesserst du zusätzlich deine beruflichen Chancen. So werden laut Herstellerangabe monatlich mehr als 9,5 Millionen Lohn- und Gehaltsabrechnungen mit DATEV erstellt.

Didaktisches Konzept

Deine Dozierenden sind sowohl fachlich als auch didaktisch hoch qualifiziert und werden dich vom ersten bis zum letzten Tag unterrichten (kein Selbstlernsystem).

Du lernst in effektiven Kleingruppen. Die Kurse bestehen in der Regel aus 6 bis 25 Teilnehmenden. Der allgemeine Unterricht wird in allen Kursmodulen durch zahlreiche praxisbezogene Übungen ergänzt. Die Übungsphase ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, denn in dieser Zeit verarbeitest du das neu Erlernte und erlangst Sicherheit und Routine in der Anwendung. Im letzten Abschnitt des Lehrgangs findet eine Projektarbeit, eine Fallstudie oder eine Abschlussprüfung statt.

 

Virtueller Klassenraum alfaview®

Der Unterricht findet über die moderne Videotechnik alfaview® statt  - entweder bequem von zu Hause oder bei uns im Bildungszentrum. Über alfaview® kann sich der gesamte Kurs face-to-face sehen, in lippensynchroner Sprachqualität miteinander kommunizieren und an gemeinsamen Projekten arbeiten. Du kannst selbstverständlich auch deine zugeschalteten Trainer:innen jederzeit live sehen, mit diesen sprechen und du wirst während der gesamten Kursdauer von deinen Dozierenden in Echtzeit unterrichtet. Der Unterricht ist kein E-Learning, sondern echter Live-Präsenzunterricht über Videotechnik.

 

Die Lehrgänge bei alfatraining werden von der Agentur für Arbeit gefördert und sind nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert. Bei der Einreichung eines Bildungsgutscheines oder eines  Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines werden in der Regel die gesamten Lehrgangskosten von deiner Förderstelle übernommen.
Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich. Als Zeitsoldat:in besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen. Auch Firmen können ihre Mitarbeiter:innen über eine Förderung der Agentur für Arbeit (Qualifizierungschancengesetz) qualifizieren lassen.