Kostenlose Beratung 0800 3456-500 Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr kostenfrei aus allen Netzen.

Digitales Vertriebs- und Verkaufsmanagement mit SAP-Power-User:in Vertrieb (SD) und Extended Warehouse Management (EWM)

Kostenlos für Dich

durch Förderung

Erhalte während des Kurses praktisches und detailliertes Wissen im Vertrieb und Verkauf sowie in der Lagerverwaltung und Bearbeitung verschiedener Warenbewegungen und in der Abwicklung von unterschiedlichen Verkaufsaufträgen mit SAP. Erfahre, wie Künstliche Intelligenz im Beruf eingesetzt wird.
  • Abschlussart: Zertifikat „Digitales Vertriebs- und Verkaufsmanagement“
    2 original SAP-Anwender-Zertifikate
  • Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeiten mit Abschlusspräsentationen
    SAP-Anwenderzertifizierung UC_SD_S42022_DE
    SAP-Anwenderzertifizierung UC_EWM_S42021
  • Unterrichtszeiten: Vollzeit
  • Dauer: 16 Wochen

Digitales Vertriebs- und Verkaufsmanagement

Grundlagen des Vertriebs (ca. 1,5 Tage)

Vertriebsstrategien

Vertriebsorganisation und -strukturen

Aufbau eines Vertriebskonzeptes

Vertriebsformen

Vertriebssteuerung und -prozesse

Prinzipien für Verhandlungen

Verhandlungsphasen

Rollen und Aufgaben im Vertrieb (Vertriebsmitarbeiter:innen und -leitung)


Erfolgreich verkaufen (ca. 2 Tage)

Psychologie des Verkaufs

Beschaffung und Analyse von Kundendaten

Analyse des Kundenbedarfs

Zielgruppen/Käufertypen

Verkaufsgespräche und -präsentationen

Verkaufskonzeption

Preisverhandlungen führen

Verkaufsabschluss

Angebotsnachbereitung – Follow Ups


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI‐Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis‐Übungen


Customer Contact (ca. 5 Tage)

Neukundengewinnung, Kundenakquise, Kundengewinnung und -ausbau

Kaufmotive analysieren

Nutzen-Argumentation

Direkter Kundenkontakt – Customer First

Key-Account-Management

Beschwerdemanagement

Bestandskundenpflege

Lead Management

Sales Funnel

Customer Experience (CX)


Digitalisierung im Vertrieb (ca. 3 Tage)

CRM und CRM-Systeme

Vertriebstechnologien

Digitale Vertriebskanäle

Erfolgsfaktoren im E-Business

Digitale Produkte, digitale Dienste, digitale Geschäftsmodelle

Digitale Kundenschnittstellen (Customer Journey Map)


Strategisches Marketing im Vertrieb und Verkauf (ca. 2 Tage)

Kundenorientierung (Customer Centricity)

Wettbewerbsorientierung (USP – Unique Selling Proposition)

Situationsanalyse mit SWOT

Interne und externe Analyse

Analyse des Käuferverhaltens

Marketingforschung und -prognose

Marktabgrenzung und -segmentierung

Zielformulierung, Zielgruppen

Marktwahlstrategien, Marktteilnehmerstrategien

Marketing Mix


Vertriebscontrolling (ca. 2 Tage)

Ziele, Aufgaben und Instrumente des Vertriebscontrollings

Vertriebskontrolle


Vertriebsrecht (ca. 1,5 Tage)

Wettbewerbs- und Markenrecht

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Handelsvertreterrecht


Projektarbeit (ca. 3 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

SAP-Power-User:in Vertrieb (SD) und Extended Warehouse Management (EWM) mit SAP S/4HANA

SAP-Anwender:in Vertrieb (SD) mit Zusatzqualifikation Materialwirtschaft (MM)


S4H00 SAP S/4HANA Überblick (ca. 4 Tage)

Überblick über SAP S/4HANA

Navigation, SAP Fiori, SAP Business Client, SAP Logon

Systemweite Konzepte mit Organisationseinheiten, Stammdaten und Transaktionen

Überblick über Finanzwesen- und Logistikmodule, Abbildung der jeweiligen Prozesse in SAP

Berichtswesen, Systemaufbau und Migration

SAP Service Angebote


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


S4500 Geschäftsprozesse Sourcing and Procurement (ca. 8 Tage)

Überblick und Navigation

Prozesse und Unternehmensstruktur in der Beschaffung

Beschaffungsprozess

Stammdaten der Beschaffung

Lagermaterial im Vergleich zu Verbrauchsmaterial

Anforderung per Self-Service

Erweiterte Transaktionen in der Beschaffung

Automatisierter Beschaffungsprozess

Auswertungen und Analysen


S4600 Geschäftsprozesse in Sales (ca. 8 Tage)

Navigation mit Fiori

Unternehmensstrukturen

Vertriebsprozesse im Überblick

Stammdaten

Automatische Datenermittlung und Terminierung

Verfügbarkeitsprüfung

Sammelverarbeitung

Weitere Prozesse in Sales

Reklamationsabwicklung

Monitoring und Vertriebsanalysen


S4605 Verkaufsprozesse in Sales (ca. 10 Tage)

Einführung

Unternehmensstrukturen im Vertrieb

Auftragsbearbeitung

Steuerung von Verkaufsbelegen

Datenfluss

Besondere Geschäftsvorfälle

Unvollständigkeit

Partnerrollen im Vertrieb

Rahmenverträge

Materialsubstitution, Listung und Ausschluss

Naturalrabatt

Workshop Verkauf


S4610 Lieferprozesse (ca. 4 Tage)

Idee und Funktion des Lieferbelegs

Grundlegende Organisationseinheiten für den Lieferprozess

Steuerung der Lieferung

Warenausgangsprozess auf Basis der Auslieferung

Prozesse und Funktionen auf Basis der Auslieferung


Projektarbeit/Fallstudie, Zertifizierungsvorbereitung und SAP-Anwender-Zertifizierung Vertrieb (ca. 6 Tage)


SAP-Anwender:in Extended Warehouse Management (EWM)


S4H00 SAP S/4HANA Überblick (ca. 3 Tage)

Überblick über SAP S/4HANA

Navigation, SAP Fiori, SAP Business Client, SAP Logon

Systemweite Konzepte mit Organisationseinheiten, Stammdaten und Transaktionen

Überblick über Finanzwesen- und Logistikmodule, Abbildung der jeweiligen Prozesse in SAP

Berichtswesen, Systemaufbau und Migration

SAP Service Angebote


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


S4601 Geschäftsprozesse in SAP S/4HANA Supply Chain Execution (ca. 4 Tage)

Supply Chain Execution in SAP S/4HANA

Strukturelemente

Wareneingangsprozesse

Warenausgangsprozesse

Transportmanagement


EWM100 Prozesse in SAP Extended Warehouse Management (ca. 7 Tage)

Lagerstrukturen und Stammdaten

Grundlegende Prozesse in SAP EWM

Lagerüberwachung und -abwicklung mit mobilen Geräten

Weitere Funktionen in SAP EWM

Lagerorganisation

Ressourcenoptimierung

Lagererweiterungen

SAP Best Practices

Kombinierte Eingangs- und Ausgangsprozesse


EWM110 Grundlegendes Customizing in SAP EWM (ca. 3 Tage)

SAP EWM Systemumgebung

Integration

Strukturelemente und Stammdaten

Wareneingang und Warenausgang

Lagerungssteuerung


Projektarbeit/Fallstudie, Zertifizierungsvorbereitung und SAP-Anwender-Zertifizierung Extended Warehouse Management (ca. 3 Tage)



Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Dir sind die grundlegenden Strukturen und Prozesse sowie Rollen und Aufgaben im Vertrieb und Verkauf bekannt. Du kannst verschiedene Verkaufsstrategien im Kundengespräch zielsicher anwenden und so bestehende Kundschaft behalten, aber auch neue Kundschaft akquirieren. Außerdem sind dir moderne Vertriebstechnologien und digitale Vertriebskanäle sowie das strategische Marketing im Vertrieb und Verkauf geläufig. Du beherrschst zudem das aktuelle Vertriebsrecht.

Weiter kennst du die grundlegenden Funktionen der Vertriebsabwicklung sowie der Lagerverwaltung in SAP. Schwerpunkte sind die organisatorischen Grundlagen und die wesentlichen prozesssteuernden Einstellungen. Du rundest dein berufliches Profil mit den SAP-Anwender-Zertifizierungen in beiden Fachbereichen ab.

Dieser Lehrgang eignet sich für alle, die im Vertrieb und Verkauf beruflich Fuß fassen möchten. Der Kurs ist auch für Quereinsteiger:innen, z. B. aus technischen Berufen, geeignet.

Das weltweit einheitliche und anerkannte SAP-Zertifikat gilt als eine der wichtigsten Herstellerzertifizierungen im kaufmännischen Bereich, mit dem du deine beruflichen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt branchenübergreifend verbesserst. Fachkräfte aus dem Bereich Lager und Versand sowie Vertrieb sind sowohl bei großen als auch mittelständischen Unternehmen in Industrie, Handel und im Dienstleistungssektor nachgefragt.

Des Weiteren qualifizierst du dich sich für eine berufliche Tätigkeit im Bereich Vertrieb oder Verkauf und somit für Stellen in allen Unternehmen mit einer Vertriebsabteilung.

Bildungspartner der SAP® Deutschland

In Zusammenarbeit mit dem SAP-Bildungspartner alfatraining Bildungszentrum GmbH qualifizieren wir dich passgenau für einen Job in Industrie und Wirtschaft.

Du bist direkt mit den Servern der SAP® Deutschland vernetzt und lernst auf dem original SAP®-Schulungssystem (IDES) in der jeweils aktuellen Version. Dadurch erwirbst du während des Lehrgangs die notwendige praktische Erfahrung.

Alle SAP-Anwenderlehrgänge schließen zusätzlich mit der original SAP-Zertifizierung ab. Unsere SAP-Dozierenden sind qualifizierte SAP-Berater:innen, die dich intensiv betreuen und optimal auf die Zertifizierungsprüfung vorbereiten.

 

Didaktisches Konzept

Deine Dozierenden sind sowohl fachlich als auch didaktisch hoch qualifiziert und werden dich vom ersten bis zum letzten Tag unterrichten (kein Selbstlernsystem).

Du lernst in effektiven Kleingruppen. Die Kurse bestehen in der Regel aus 6 bis 25 Teilnehmenden. Der allgemeine Unterricht wird in allen Kursmodulen durch zahlreiche praxisbezogene Übungen ergänzt. Die Übungsphase ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, denn in dieser Zeit verarbeitest du das neu Erlernte und erlangst Sicherheit und Routine in der Anwendung. Im letzten Abschnitt des Lehrgangs findet eine Projektarbeit, eine Fallstudie oder eine Abschlussprüfung statt.

 

Virtueller Klassenraum alfaview®

Der Unterricht findet über die moderne Videotechnik alfaview® statt  - entweder bequem von zu Hause oder bei uns im Bildungszentrum.  Über alfaview® kann sich der gesamte Kurs face-to-face sehen, in lippensynchroner Sprachqualität miteinander kommunizieren und an gemeinsamen Projekten arbeiten. Du kannst selbstverständlich auch deine zugeschalteten Trainer:innen jederzeit live sehen, mit diesem sprechen und du wirst während der gesamten Kursdauer von deinen Dozierenden in Echtzeit unterrichtet. Der Unterricht ist kein E-Learning, sondern echter Live-Präsenzunterricht über Videotechnik.

Die Lehrgänge bei alfatraining werden von der Agentur für Arbeit gefördert und sind nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert. Bei der Einreichung eines Bildungsgutscheines oder eines  Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines werden in der Regel die gesamten Lehrgangskosten von deiner Förderstelle übernommen.
Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich. Als Zeitsoldat:in besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen. Auch Firmen können ihre Mitarbeiter:innen über eine Förderung der Agentur für Arbeit (Qualifizierungschancengesetz) qualifizieren lassen.