Kostenlose Beratung 0800 3456-500 Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr kostenfrei aus allen Netzen.

Referent:in Rechnungswesen mit Statistik

Kostenlos für Dich

durch Förderung

Im Kurs erwirbst du Kenntnisse für die Buchhaltung bis hin zur Bilanzbuchhaltung sowie für das Controlling und erlernst den Umgang mit dem Programm DATEV für diese Bereiche. Zusätzlich machst du dich mit den Grundlagen der Statistik und dem Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) im Beruf vertraut.
  • Abschlussart: Zertifikat „Referent:in Rechnungswesen“
  • Zusatzqualifikationen: Zertifikat „Grundlagen Buchhaltung“
    DATEV-Zertifikat „DATEV-Anwender Finanzbuchführung“
    DATEV-Bildungspartner-Teilnahmebescheinigung
    Zertifikat „Grundlagen Controlling“
    Zertifikat „Controlling-Praxis mit DATEV“
    Zertifikat „Bilanzbuchhhaltung mit DATEV“
    Zertifikat „Statistik“
  • Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeiten mit Abschlusspräsentationen
    DATEV-Anwender Finanzbuchführung
  • Unterrichtszeiten: Vollzeit
    Montag bis Freitag von 08:30 bis 15:35 Uhr (in Wochen mit Feiertagen von 8:30 bis 17:10 Uhr)
  • Dauer: 24 Wochen

Grundlagen Buchhaltung

Grundlagen der Buchführung (Vollzeit ca. 1,5 Tage/Teilzeit ca. 3 Tage)

Gesetzliche Grundlagen

Inventur, Inventar, Bilanz

Erfolgsermittlung durch Eigenkapitalvergleich


Buchen auf Bestands- und Erfolgskonten (Vollzeit ca. 2 Tage/Teilzeit ca. 4 Tage)

Wertveränderungen in der Bilanz

Auflösung der Bilanz in Bestandskosten

Buchen von Geschäftsfällen und Abschluss der Bestandskonten

Einfacher und zusammengesetzter Buchungssatz

Eröffnungs- und Schlussbilanzkonto

Aufwendungen und Erträge

Gewinn-und-Verlustkonto als Abschlusskonto der Erfolgskonten


Einführung in die Abschreibung auf Sachanlagen (Vollzeit ca. 0,5 Tage/Teilzeit ca. 1 Tag)

Ursachen, Buchung und Wirkung der Abschreibung

Berechnung der Abschreibung

Gewinn- und Verlustrechnung


Bestandsveränderung an fertigen und unfertigen Erzeugnissen (Vollzeit ca. 1 Tag/Teilzeit ca. 2 Tage)

Bestandsmehrung, Bestandsminderung

Auswirkung auf die Gewinn- und Verlustrechnung


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf (Vollzeit ca. 1 Tag/Teilzeit ca. 2 Tage)

Wesen der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer)

Die Umsatzsteuer – ein durchlaufender Posten der Unternehmen

Bilanzierung der Umsatzsteuer


Privatentnahmen und -einlagen (Vollzeit ca. 1 Tag/Teilzeit ca. 2 Tage)

Privatkonto

Unentgeltliche Entnahme von Gegenständen und sonstigen Leistungen


Organisation der Buchführung (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Kontenrahmen

Aufgaben und Aufbau des Kontenrahmens

Kontenrahmen und Kontenplan

Belegorganisation

Bedeutung und Arten der Belege

Die Bücher der Finanzbuchhaltung

Grundbuch, Hauptbuch

Die Nebenbücher im Überblick

Überblick über die gängigen Buchhaltungsprogramme

Stammdatenpflege

Offene Posten Buchhaltung

Kaufmännisches Rechnen: Dreisatz, Prozentrechnen, Zinsrechnen


Buchungen im Personalbereich (Vollzeit ca. 1 Tag/Teilzeit ca. 2 Tage)

Löhne, Gehälter

Vorschüsse, Sachleistungen

Sonderzuwendungen


Buchungen im Beschaffungs- und Absatzbereich (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Handelswaren

Bezugskosten, Rücksendungen

Sofortrabatte, Preisnachlässe

Lieferskonti, Kundenskonti

Buchung der Werkstoffeinkäufe auf Aufwandskonten


Buchungen im Sachanlagenbereich (Vollzeit ca. 0,5 Tage/Teilzeit ca. 1 Tag)

Anlagenbuchhaltung

Anschaffung von Anlagegegenständen

Ausscheiden, Verkauf, Entnahme von Anlagegütern


Steuern der Unternehmen und Unternehmer:innen (Vollzeit ca. 0,5 Tage/Teilzeit ca. 1 Tag)


Jahresabschluss (Vollzeit ca. 2 Tage/Teilzeit ca. 4 Tage)

Inventurdifferenzen

Sonstige Forderungen/Sonstige Verbindlichkeiten

Aktive und passive Rechnungsabgrenzung

Rückstellungen/Bewertungen von Forderungen

Abschluss in der Hauptabschlussübersicht


Kosten- und Leistungsrechnung (Vollzeit ca. 1 Tag/Teilzeit ca. 2 Tage)

Aufgaben der KLR

Grundbegriffe der KLR

Aufwendungen – Erträge

Aufwendungen  –  Kosten

Erträge – Leistungen

Kalkulatorische Kosten, Aufgaben und Arten


Projektarbeit (Vollzeit ca. 2 Tage/Teilzeit ca. 4 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Buchhaltungspraxis mit DATEV

Mandantenstammdaten (Vollzeit ca. 1,5 Tage/Teilzeit ca. 3 Tage)

Neuanlage einer Mandantschaft

Einspielen und sichern von Mandantendaten


Kontenstammdaten (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Vom Kontenrahmen zum Kontenplan

Kontenfunktionen

Anlegen von individuellen Konten

Anlegen und verwalten Kontokorrent

Kontieren von Musterbelegen nach den Kontenrahmen SKR03 bzw. SKR04


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Buchen (Vollzeit ca. 6 Tage/Teilzeit ca. 12 Tage)

Nach der DATEV‐Buchungslogik

Buchen mit Automatikkonten und Steuerschlüsseln

Buchen mit „Buchungsstapeln"

Festschreiben von „Buchungsstapeln"

Dialogbuchungen und Stapelbuchungen

Aufteilungs‐ und Split‐Buchungen

Stornobuchungen – Generalumkehr (DATEV)

Buchen innergemeinschaftlicher Lieferungen und innergemeinschaftlichen Erwerbs

Buchen bei Drittlandsgeschäften

Buchen nach Buchungskreisen (Eingangs-, Ausgangsrechnungen, Bank, Kasse)

Buchungslisten


Auswertungen der Finanzbuchführung (Vollzeit ca. 2 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Primanota und Journal

Summen- und Saldenliste

Offene-Posten-Verwaltung (Rechnungen buchen, Zahlungen buchen)

Umsatzsteuer-Voranmeldungen

Zusammenfassende Meldungen (ZM)

Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA)

Controllingreport


Jahresabschluss (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Abschlussbuchungen

Bilanz und Gewinn‐ und Verlustrechnung

Anlagespiegel

Jahresabschlussauswertungen

Drucken von Auswertungen


Besonderheiten (Vollzeit ca. 1,5 Tage/Teilzeit ca. 3 Tage)

Integration mit dem Programm Lohn und Gehalt

Integration mit der Anlagenbuchhaltung (ANLAG)


Projektarbeit, Zertifizierungsvorbereitung (über die Plattform DATEV Students online) und Zertifizierungsprüfung „DATEV-Anwender Lohn und Gehalt“ (Vollzeit ca. 3 Tage/Teilzeit ca. 6 Tage)

Grundlagen Controlling

Einführung in das Controlling (ca. 1,5 Tage)

Controlling als Teil des Managementprozesses

Überblick über die verschiedenen Controlling-Instrumente und -Methoden

Strategisches und operatives Controlling


Kostenrechnung und Kostenmanagement (ca. 3,5 Tage)

Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung

Kostenartenrechnung

Kostenstellenrechnung

Kostenträgerrechnung


Kostenrechnungssysteme (ca. 3 Tage)

Ist-, Normal-, Plankostenrechnung

Teil- und Vollkostenrechnung

Prozesskostenrechnung


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Unternehmensplanung und Budgetierung (ca. 4 Tage)

Budgetplanung

Liquiditätsplanung

Investitionsplanung


Kennzahlen und Kennzahlensysteme (ca. 3 Tage)

Deckungsbeitrag

Balanced Scorecard


Berichtswesen (ca. 2 Tage)

Reporting

BWA

Datenschutz im Controlling


Projektarbeit (ca. 3 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Controlling-Praxis mit DATEV

Kostenrechnung mit DATEV (ca. 7 Tage)

Anlage der Basisdaten

Anlage des Kostenstellenplanes

Aufbau der Auswertungen

Anpassung der Kostenrechnung an betriebliche Bedürfnisse

Kontenverteilungen

Innerbetriebliche Leistungsverrechnungen und Umlagen

Erfassen und Verarbeiten von Stapeln

Anzeige und Druck der Auswertungen

Einrichtung von Auswertungspaketen


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Unternehmensplanung mit DATEV (ca. 5 Tage)

Überblick und Funktionsweise von DATEV

Grundlagen der Planungsrechnung

Planungsstrategien – Aufbau eines Planungs- und Kontrollsystems mit integrierter Erfolgs- und Liquiditätsplanung

Pauschale Planungsansätze

Detaillierte Planungsmöglichkeiten mittels Detailobjekten

Investitionsplanung (Investition und Finanzierung)

Programmverbindungen

Soll-/Ist-Vergleich und DATEV Controllingreport

Auswertungen: Kurzübersicht und Standardauswertungen sowie Planungsbericht


Analyse und Planung im Rechnungswesen (ca. 5 Tage)

Die monatliche Analyse

Erfolgsanalyse: Vorjahresvergleich, Soll-Ist-Vergleich, Branchenvergleich, Zeitreihendarstellung für Trendaussagen

Liquiditätsanalyse: statische Liquidität, Entnahmeverhalten, Zahlungsgewohnheiten, Kontoführung, Finanzflussrechnung mit Cashflow-Ermittlung

Mittelverwendung und -herkunft

Besondere Lösungen und Anlässe

Ermittlung der Kapitaldienstfähigkeit

Individuelle BWA (Anpassung der Standard-BWA)


Projektarbeit (ca. 3 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Bilanzbuchhhaltung mit DATEV

Nationale Bilanzierung (HGB) (ca. 10 Tage)  

Zwischen-, Jahresabschluss und Lagebericht

Der Monats-/Jahresabschluss: Bilanz und GuV

Jahresabschluss und GuV im Überblick

Grundlagen Steuerrecht, Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

Erforderliche Buchungen zur Vorbereitung auf die Bilanzierung mit DATEV

Bilanzierung und Bewertung – Anlagenbuch-führung und Jahresabschlussarbeiten mit DATEV

Anlegen eines Unternehmensreports /Bilanzberichts mit DATEV


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Internationale Bilanzierung (IAS/IFRS) (ca. 7 Tage)

Warum internationale Rechnungslegung?

Die Mängel des HGB Anlegerschutz und Vorsichtsprinzip

Unterschiede HGB/IAS

Die erste Einführung 1998 und die erweiterte Einführung 2005 – Das Zehnpunkteprogramm

Struktur des IAS und seine Organe: Konzeption und Umsetzung

Beizulegender Zeitwert (IFRS 13) mit DATEV

Bilanzierung von Anlagevermögen (IAS 16) mit DATEV

Anlageimmobilie – Als Finanzinvestition gehaltene Immobilie (IAS 40) mit DATEV

Leasing (IFRS 16) mit DATEV

Immaterielle Vermögenswerte und Entwicklungskosten (IAS 38) mit DATEV

Finanzielle Vermögenswerte und Schulden (IAS 37) mit DATEV

Segmentberichterstattung und Kapitalflussrechnung – Gesamtergebnisrechnung mit DATEV


Projektarbeit (ca. 3 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Statistik

Statistische Grundlagen (ca. 6 Tage)

Messtheoretische Grundlagen (Grundgesamtheit und Stichprobe, Stichprobenarten, Messung und Skalenniveaus)

Univariate Deskriptivstatistik (Häufigkeitsverteilungen, Zentralmaße, Streuungsmaße, Standardwert, Histogramme, Balkendiagramme, Kreisdiagramme, Liniendiagramme und Boxplots)

Bivariate Deskriptivstatistik (Zusammenhangsmaße, Korrelationskoeffizienten, Kreuztabellen, Streudiagramme und gruppierte Balkendiagramme)

Grundlagen der induktiven Inferenzstatistik (Wahrscheinlichkeitsverteilung, Normalverteilung, Mittelwerteverteilung, Signifikanztest, Nullhypothesentest nach Fisher, Effektgröße, Parameterschätzung, Konfidenzintervalle, Fehlerbalkendiagramme, Poweranalysen und Ermittlung des optimalen Stichprobenumfangs)


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Methoden zum Vergleich von zwei Gruppen (ca. 5 Tage)

z- und t-Test für eine Stichprobe (Abweichung von einem vorgegebenen Wert)

t-Test für den Mittelwertsunterschied von zwei unabhängigen/verbundenen Stichproben

Prüfung der Wirksamkeit von Aktionen, Maßnahmen, Interventionen und anderen Veränderungen mit t-Tests (Pretest-Posttest-Designs mit zwei Gruppen)

Unterstützende Signifikanztests (Anderson-Darling-Test, Ryan-Joiner-Test, Levene-Test, Bonnet-Test, Signifikanztest für Korrelationen)

Nonparametrische Verfahren (Wilcoxon-Test, Vorzeichentest, Mann-Whitney-Test)

Kontingenzanalysen (Binomialtest, Exakter Test nach Fisher, Chi-Quadrat-Test, Kreuztabellen mit Assoziationsmaße)


Methoden zum Mittelwertvergleich von mehreren Gruppen (ca. 5 Tage)

Ein- und zweifaktorielle Varianzanalyse (einfache und balancierte ANOVA)

Mehrfaktorielle Varianzanalyse (Allgemeines lineares Modell)

Feste, zufällige, gekreuzte und geschachtelte Faktoren

Mehrfachvergleichsverfahren (Tukey-HSD, Dunnett, Hsu-MCB, Games-Howell)

Interaktionsanalyse (Analyse von Wechselwirkungseffekten)

Trennschärfe und Poweranalyse bei Varianzanalysen


Einführung in die Versuchsplanung (DoE, Design of Experiments) (ca. 1 Tag)

Voll- und teilfaktorielle Versuchspläne


Projektarbeit (ca. 3 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse



Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Nach dem Lehrgang kannst du die Organisation des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesens kompetent übernehmen. Du beherrschst die sichere Anwendung des Programms DATEV und hast außerdem das nötige Fachwissen, um Leistungsprozesse im Unternehmen strategisch zu planen, zu überwachen und zu optimieren.

Des Weiteren verstehst du die Grundlagen der Statistik, kannst Daten aufbereiten, auswerten sowie statistische Datenanalysen und Ergebnisse mit Grafiken darstellen, erläutern und interpretieren.

Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter:innen aus dem betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen, Fachkräfte aus Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien und aus dem Controlling.

Als Referent:in im Rechnungswesen unterstützt und berätst du die Geschäftsleitung, gleichst interne und externe Prozesse miteinander ab und stehst externen Partnern wie Wirtschaftsprüfern als kompetente:r Ansprechpartner:in zur Verfügung. Somit eröffnen sich dir vielseitige Berufsaussichten in allen Branchen, vor allem in größeren Unternehmen kannst du zukünftig das Konzernrechungswesen unterstützen.

Fundierte Kenntnisse in der Statistik stellen eine wertvolle Zusatzqualifikation dar, die in der industriellen Forschung und Entwicklung, in der Arzneimittelentwicklung, in der Betreuung medizinischer Studien, im Bereich Finanz- und Versicherungswesen, in der Informationstechnologie oder in der öffentlichen Verwaltung sehr gefragt.

Dein aussagekräftiges Zertifikat gibt detaillierten Einblick in deine erworbenen Qualifikationen und verbessert deine beruflichen Chancen.

Didaktisches Konzept

Deine Dozierenden sind sowohl fachlich als auch didaktisch hoch qualifiziert und werden dich vom ersten bis zum letzten Tag unterrichten (kein Selbstlernsystem).

Du lernst in effektiven Kleingruppen. Die Kurse bestehen in der Regel aus 6 bis 25 Teilnehmenden. Der allgemeine Unterricht wird in allen Kursmodulen durch zahlreiche praxisbezogene Übungen ergänzt. Die Übungsphase ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, denn in dieser Zeit verarbeitest du das neu Erlernte und erlangst Sicherheit und Routine in der Anwendung. Im letzten Abschnitt des Lehrgangs findet eine Projektarbeit, eine Fallstudie oder eine Abschlussprüfung statt.

 

Virtueller Klassenraum alfaview®

Der Unterricht findet über die moderne Videotechnik alfaview® statt  - entweder bequem von zu Hause oder bei uns im Bildungszentrum. Über alfaview® kann sich der gesamte Kurs face-to-face sehen, in lippensynchroner Sprachqualität miteinander kommunizieren und an gemeinsamen Projekten arbeiten. Du kannst selbstverständlich auch deine zugeschalteten Trainer:innen jederzeit live sehen, mit diesen sprechen und du wirst während der gesamten Kursdauer von deinen Dozierenden in Echtzeit unterrichtet. Der Unterricht ist kein E-Learning, sondern echter Live-Präsenzunterricht über Videotechnik.

 

Die Lehrgänge bei alfatraining werden von der Agentur für Arbeit gefördert und sind nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert. Bei der Einreichung eines Bildungsgutscheines oder eines  Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines werden in der Regel die gesamten Lehrgangskosten von deiner Förderstelle übernommen.
Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich. Als Zeitsoldat:in besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen. Auch Firmen können ihre Mitarbeiter:innen über eine Förderung der Agentur für Arbeit (Qualifizierungschancengesetz) qualifizieren lassen.