Nächster Start der Lehrgänge

09. Dezember 2019

Einstieg noch möglich

13. Januar 2020

 

10. Februar 2020

 

09. März 2020

Weiterbildung von der Agentur für Arbeit gefördert.

Ingolstadt

Ingolstadt

xx. Weiterbildungsangebot

Lohn und Gehalt mit DATEV

mit Zusatzqualifizierung zur/zum Datenschutzbeauftragten

Start Ende Dauer Ort Teilnehmerzahl Lehrgangsinhalte
10.02.2020 03.04.2020 8 Wochen Ingolstadt in der Regel 6 - 16, bis 25 Seite drucken
Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag von 08:30 bis 15:35 Uhr (in Wochen mit Feiertagen von 8:30 bis 17:10 Uhr)
Zertifizierter Lehrgang. Maßnahmennummer 827/6090/19

 

10.02.2020 4 Wochen

Lohn und Gehalt mit DATEV

Der Lehrgang vermittelt grundlegende Kenntnisse im Bereich Lohnabrechnung. Steuer- und sozialversicherungsrechtliches Grundwissen und aktuelle Änderungen werden behandelt. Anhand der Software DATEV werden praxisnah Vorgänge in den Bereichen Stammdaten, Arbeitszeit und Arbeitsentgelt sowie Lohnnebenkosten vermittelt.

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

Zertifikat: DATEV-Bildungspartner-Teilnahmebescheinigung und alfatraining-Zertifikat

Lehrgangsinhalte

 

Grundlagen Personalwesen (ca. 2 Tage)

Begründung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis

 

Firmenstammdaten (ca. 3 Tage)

Angaben zu den Krankenkassen

Meldewesen an die Sozialversicherungen

Basisdaten für die Berufsgenossenschaft

 

Abrechnungsdaten/Personaldaten (ca. 2 Tage)

Personenbezogene Daten des Mitarbeiters

Beitragspflicht zu den Sozialversicherungen

Steuerliche Merkmale des Mitarbeiters

 

Arbeitszeit und Arbeitsentgelt (ca. 5 Tage)

Zeitlohn

Sonderlohnarten: Akkord- und Prämienlohn

Lohn, Gehalt, Tarif

Gesetzliche und tarifliche Zulagen und Zuschläge

 

Lohnnebenkosten – Lohnabzüge (ca. 1 Tag)

Gesetzliche Lohnnebenkosten

Tarifliche Lohnnebenkosten

Sonderleistungen

 

Durchführung der Lohnabrechnung mit DATEV (ca. 5 Tage)

Bruttolohnbildung/Nettolohnberechnung

Personalverwaltung

Definition von Lohnkonstanten

Vorbereitung von Abzügen

Sonderfälle, Wiederholungsrechnungen

Jahresabschlussarbeiten

Lohnvorwegabrechnungen

 

Projektarbeit (ca. 2 Tage)

zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

09.03.2020 4 Wochen

Datenschutzbeauftragte/-r mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Der Datenschutz spielt in der Informationsgesellschaft eine immer größer werdende Rolle. In diesem Lehrgang erwerben Sie wichtiges Grundwissen zum aktuellen Datenschutzrecht und erlernen technisch-organisatorische Maßnahmen des Datenschutzes an praxisnahen Beispielen.

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit und Zertifizierungsprüfung „Datenschutzbeauftragte/-r“

Zertifikat: „Datenschutzbeauftragte/-r mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation“ der TÜV Rheinland Akademie GmbH und alfatraining‐Zertifikat

Lehrgangsinhalte

 

Datenschutz im Unternehmen – Grundlagen (ca. 5 Tage)

Aufbau der europäischen Datenschutzgrundverordnung

Das Bundesdatenschutzgesetz, die wichtigsten Inhalte, Strukturen und Ziele

GAP – Analyse zwischen BDSG und EU – DSGVO / BDSG-neu

Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, Art. 30 DSGVO

Datenschutzaudit: Vor-, Haupt- und Nachaudit, Risikoanalyse

Sozialdatenschutz

Aufbau und Betrieb eines Datenschutzmanagementsystems. Standard Datenschutzmodell (SDM)

 

Position und Funktionen eines Datenschutzbeauftragten (ca. 3 Tage)

Was bedeutet betrieblicher Datenschutz und was sind die entsprechenden Aufgaben und Verantwortungsbereiche eines DSB?

Informationsrechte und Benachrichtigungspflichten

Korrekturrechte

Der rechtliche Rahmen des Outsourcings aus Datenschutzsicht

 

Datenschutz im Personalwesen (ca. 2 Tage)

Rechte über personalbezogene Akten und Daten – Einsichts- und Auskunftsrecht

Mitarbeiterdatenschutz und die Rolle des Betriebsrates (Mitbestimmung)

 

IT-Sicherheit und Datenschutz (ca. 5 Tage)

Netzwerkkomponenten, Speicherungskomponenten (RAID-Systeme)

Privacy by design

Virtualisierung, technisch -organisatorische Maßnahmen

Grundlagen des Access-Managements
Unterscheidung und Spezifizierung der Zutritts-, Zugangs- und Zugriffkontrollen in einem Unternehmen sowie deren Umsetzung
Revisionssichere Archivierung
Grundlagen der IT-Sicherheit und entsprechende Kontrolle für den Datenschutz

IT-Grundschutz-Standards

Risikofaktoren und Verbesserungsoptionen

Sicherheit der Verarbeitung (Art. 32 DSGVO)

 

Weitere Aufgabenbereiche (ca. 2 Tage)

Internationaler Datenschutz – Weitergabe von Daten ins Ausland

Die Rolle des Betriebsrates

Datenschutz im Bereich Marketing und bei Werbemaßnahmen

Realisierung des Datenschutzes in der Praxis

Datenschutzfolgenabschätzung (Art. 35 DSGVO)

 

Projektarbeit, Zertifizierungsvorbereitung und Zertifizierungsprüfung „Datenschutzbeauftragter“ (ca. 3 Tage)

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

 

Lehrgangsziel:

Sie lernen grundlegende Vorgänge im Bereich Gehaltsbuchhaltung kennen, führen Lohn- und Gehaltsabrechnungen durch und erwerben unterstützend praktische Kenntnisse mit der Software DATEV.

Im weiteren Verlauf werden Sie auf die Aufgaben als Datenschutzbeauftragter vorbereitet. Sie erwerben das nötige Wissen auf Grundlage der aktuellen EU-DSGVO für einen rechtssicheren Umgang mit personenbezogenen Daten, Kenntnisse im Bereich Datenschutz-Organisation und der IT-Sicherheit.

 

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an Personen mit Ausbildung oder Berufserfahrung im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich, Fachkräfte aus dem Bereich Human Resources, sowie Volks- und Betriebswirte/innen.

 

Berufsaussichten:

Ihre Kenntnisse in der DATEV-Lohn-Software eröffnen Ihnen viele neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt: So werden laut Herstellerangabe monatlich mehr als 9,5 Millionen Lohn- und Gehaltsabrechnungen mit DATEV erstellt.

Mit zusätzliche Kenntnissen im Datenschutz qualifizieren Sie sich darüber hinaus für vielseitige Einsatzbereiche z.B. in Revision, Qualitätsmanagement, Recht und Organisation.

Nach dem Lehrgang können Sie Ihre neuen Kompetenzen aussagekräftig mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation nachweisen.

 

Konzept & Ausstattung:

Allen Teilnehmenden steht während des Lehrgangs ein ergonomischer Arbeitsplatz mit einem leistungsfähigen PC, 22"- 24" Flachbildschirm und Internetzugang zur Verfügung. Unsere Dozenten/innen sind sowohl fachlich als auch didaktisch hoch qualifiziert und werden Sie vom ersten bis zum letzten Tag unterrichten (kein Selbstlernsystem).

 

Präsenzlehrgänge mit Videotechnik der neuesten Generation

Der Einsatz von Videokonferenzsystemen gehört zum Lehrgangskonzept von alfatraining. Diese Form von Unterricht trainiert das Arbeiten in einer vernetzten Arbeitsumgebung, wie sie in Industrie und Wirtschaft existiert. In der globalisierten Arbeitswelt arbeiten Firmen heutzutage sowohl firmenintern als auch mit anderen Unternehmen deutschlandweit, europaweit oder weltweit über moderne Kommunikationstechniken und Netzwerke zusammen. Sie lernen im Unterricht den Umgang und Einsatz dieser modernen Techniken kennen.


So funktioniert der Unterricht mit Videotechnik:
Ihre Dozentin oder Ihr Dozent ist mit Live-Schaltung in Fernsehqualität präsent. Es werden Bild, Ton und Bildschirm des Dozenten oder der Dozentin in hoher Qualität auf einen Ihrer zwei Monitore übertragen. Auf dem zweiten Monitor arbeiten Sie selbst. Sie können Ihren Dozenten oder Ihre Dozentin jederzeit ansprechen und ihm/ihr Fragen stellen. Der Dozent/Die Dozentin sieht und hört alle zugeschalteten Teilnehmer und Teilnehmerinnen und kann bei Bedarf jeden Einzelnen unterstützen. Auch können Sie die Kursteilnehmer an anderen alfatraining-Standorten jederzeit sehen und hören und können gemeinsam mit Ihren Kollegen standortübergreifende Projekte realisieren.

 

Förderungsmöglichkeiten:

Unser Lehrgangskonzept ist von der Agentur für Arbeit anerkannt und nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert, eine Förderung mit Bildungsgutschein oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ist möglich.
Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich.
Für Zeitsoldaten besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen.
Auch Firmen können ihre Mitarbeiter über eine Förderung der Agentur für Arbeit (WeGebAU) qualifizieren lassen.

 

alfatraining Ingolstadt

Bitte rufen Sie uns an, 

wir beraten Sie gerne.

 

0800 3456-500

 

Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr

Ihre Berater/-innen für berufliche Weiterbildung: Silke Stabenow, Corinna Fugger, Johanna Schneiderhöhn, Katharina O'Keefe, Sascha Gräfe, Maike Widany, Eva Stricker, Silke Rakow, Christine Lohbeck, Julia Grams, Ilka Käuffert

Weiterbildung bei alfatraining

Lernsituation bei alfatraining

Lernen Sie das innovative Unterrichtskonzept von alfatraining kennen. Live-Unterricht mit Videotechnik.

Mehr Informationen