Nächster Start der Lehrgänge

19. August 2019

Einstieg noch möglich

16. September 2019

 

14. Oktober 2019

 

11. November 2019

Weiterbildung von der Agentur für Arbeit gefördert.

Reutlingen

Reutlingen

xx. Weiterbildungsangebot

Kommunikationsdesigner/-in

Start Ende Dauer Ort Teilnehmerzahl Lehrgangsinhalte
19.08.2019 10.01.2020 20 Wochen Reutlingen in der Regel 6 - 16, bis 25 Seite drucken
Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag von 08:30 bis 15:35 Uhr (in Wochen mit Feiertagen von 8:30 bis 17:10 Uhr)
Weihnachtsferien vom 24.12.2018 - 01.01.2019
Zertifizierter Lehrgang. Maßnahmennummer 664/177/18

 

19.08.2019 20 Wochen

Kommunikationsdesigner/-in

Der Kurs erläutert mehrere Einsatzbereiche von Kommunikationsdesignern: Nach einem Einblick in gestalterisches Fachwissen werden die Bildbearbeitung mit Photoshop und Layoutgestaltung mit InDesign vermittelt. Auch die Themen Videobearbeitung und UI/UX-Gestaltung werden behandelt, so dass Sie über ein ausführliches Repertoire an Gestaltungskenntnissen verfügen.

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeiten und Abschlusspräsentationen

Zertifikat: alfatraining‐Zertifikat „Kommunikationsdesigner/-in“

Lehrgangsinhalte

 

Die Weiterbildung zum „Kommunikationsdesigner/-in“ besteht aus 5 Modulen, deren Reihenfolge variieren kann.

 

Modul 1: Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop CC

 

Grundlagen der Bildbearbeitung (ca. 1 Tag)

Einführung in Arbeitsumgebung, Benutzer-oberfläche und Werkzeuge

Dateiformate und Farbmodi

Umgang mit Adobe Bridge

Bildqualitäten verändern, optimieren
(Ansicht, Auflösung, Bildgröße, Arbeitsfläche)

 

Aufbau und Entwicklung von Bildmontagen (Composing) (ca. 1 Tag)

Fachgerechtes Arbeiten mit Ebenen und Formen

Ebeneneffekte, -stile, Ebenenkomposition, Deckkraft, Muster, Pinsel

Bilder transformieren, skalieren
und beschneiden

Inhaltsabhängigkeit (verschieben, füllen, skalieren)

Formgitter, linsenbedingte Verfremdung

 

Professionelles Freistellen (ca. 2 Tage)

Freistellen und ausschneiden mit Lasso, Zauberstab, Zeichenstift

Auswahlen optimieren und speichern

(z.B. Kanten verbessern)

Umgang mit Alpha-Kanälen

Erstellen komplexer Beschneidungspfade

 

Fortgeschrittene Montagen und Überblendungen (Masking) (ca. 2 Tage)

Erstellen von Masken (z.B. Ebenenmasken, Vektormasken, Schnittmasken)

 

Retuschieren und Ausbessern (ca. 1 Tag)

Bildfehler korrigieren, Retuschen

Techniken der Beauty-Retusche

 

Farben und Farbkorrekturen (ca. 2 Tage)

Arbeiten mit Farben, Verläufen, Color CC

Farb- und Tonwertkorrektur, Gradation, Helligkeit, Kontrast, Sättigung etc.

 

Kreativfilter und Effekte (ca. 1 Tag)

Inszenierung von Speed bis Beleuchtung

Umgang mit Smartobjekten; Objektivkorrektur

Einführung in die 3D-Funktion

 

Raw-Entwicklung und Fotografie (ca. 1 Tag)

Einführung in die Camera Raw-Funktion

High Dynamic Range (HDR)

 

Planung und Gestaltung von Animation und Web-Vorlagen (ca. 2 Tage)

Erstellen von Frame-Animationen (GIF) oder Videosequenzen mit Audio

Grafische Umsetzung von Web-Vorlagen (Templates) in Photoshop

 

Cross-Media-Publishing (ca. 1 Tag)

Bildaufbereitung, Bildkomprimierung für verschiedene Medien, z.B.: Web, Print, mobile Geräte

 

Druckvorstufe, Automatisierung (ca. 1 Tag)

Automatisieren von Abläufen

Farbmanagement, ICC-Profile

 

Projektarbeit (ca. 5 Tage)

zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

 

Modul 2: Grafikdesign mit Adobe CC

 

Einführung in die Gestaltung mit Adobe InDesign CC (ca. 1 Tag)

Anlegen, Speichern und Exportieren eines Dokuments

Grundlegende Werkzeug- und Rahmenfunktionen

Platzieren von Text und Grafik

Umgang mit Absatz- und Zeichenformate

Formwerkzeuge und Farbbedienfeld

Grundlinien- und Gestaltungsraster

Typografische Funktionen (z. B. Textumfluss)

 

Grundlagen der Gestaltung (ca. 5 Tage)

·       Design

Was ist Gestaltung? - Was bedeutet gutes Design?

Designdisziplinen und Designprinzipien wie z. B.

 „form follows function“, „weniger ist mehr“

·       Wahrnehmung

Gestaltgesetze der Wahrnehmung

Wie die Umwelt die Wahrnehmung beeinflusst

Wie entstehen Spannungsverhältnisse?

Beim Gestalten Kontraste schaffen

Wort-Bild-Beziehungen

Optische Täuschungen und Phänomene

Perspektive und räumliche Wirkung erzielen

·       Form

Wirkung von Formen (Punkt, Linie, Fläche)

Bedeutung  und Gewichtung

Visuelles Gleichgewicht

Piktogramme und Icons

·       Farbe

Grundlagen der Farbenlehre; Farbräume

Eigenschaften, Wirkung und Bedeutung von Farbe

Wie Farbe ein Layout beeinflusst

Welche Farben zusammenpassen (Farbharmonien, Farbkontraste)

Aufmerksamkeit erzeugen durch Form und Farbe

Was Form und Farbe über eine Produktmarke (Logo) aussagen

Analyse und Beurteilung von aktuellen Werbekampagnen

·       Bild

Wie/warum erregen Bilder Aufmerksamkeit?

Blickführung und Fokus

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ (Eyecatcher)

Der Mensch als Bildmotiv

Aussage und Auswahl von Bildern in der Unternehmenskommunikation

Bildgestaltung und -komposition (Aufbau, Dynamik, Anschnitte)

Richtiges und falsches Anordnen von Bildern im Layout

 

Grundbegriffe der Typografie (ca. 4 Tage)

Aufbau der Schrift

Unterschied zwischen Schrift und Typografie

Schriftklassifikationen, Schriftgeschichte

Wirkung von Schriften und deren Anwendungen

Welche Schriften lassen sich optimal kombinieren

Lesbarkeit und Gewohnheit

Auszeichnung und Hervorhebung von Schrift

Mit Schrift experimentieren

Texte übersichtlich gestalten/strukturieren

 

Layout (ca. 3 Tage)

Wahrnehmung der leeren Fläche

Auf der Suche nach dem optimalen Format

Entwicklung des Satzspiegels

Gestaltungsraster und Aufteilung

Dramaturgie, Blickführung, Fokus im Layout

Beurteilungskriterien guter Layouts

Ideen verständlich und überzeugend präsentieren

 

Corporate Design, Branding und Marke (ca. 2 Tage)

Definition von Corporate Design und Corporate Identity

Prägnanz und Erinnerung grafischer Merkmale

Wort-Bild-Marken und deren Stärken

Basisbausteine des Corporate Designs

Das Corporate-Design Manual (Styleguide)

 

Projektarbeit (ca. 5 Tage)

zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

 

Modul 3: Layoutdesign mit Adobe InDesign CC

 

Grundlagen Layout (ca. 1 Tag)

Einführung in Arbeitsumgebung und Benutzeroberfläche, Menü- und Befehlsstruktur

Projekt-Workflow, Planung und Konzeption

 

Techniken der Layouterstellung  (ca. 2 Tage)

Seiten- und Dokumentenaufbau, Hilfslinien, Raster, Lineale, Ebenen

Professionelle Seitenlayouts mit Text/Grafik erstellen

Alternative Layouts, Liquid Layouts

Rahmen, Zeichenstift- und Stiftwerkzeug-Funktionen

Objekte ausrichten, transformieren, verteilen

 

Komplexe Layout-Ideen grafisch umsetzen (ca. 2 Tage)

Einsatz von Musterseiten, verschachtelte Musterseiten

Automatische Seitenzahlen, Abschnittsmarken generieren

Buchfunktion, Einführung in die Buchproduktion

Inhaltsverzeichnisse erstellen

 

Typografie (ca. 1 Tag)

Platzierung von Texten, Import-/Exportoptionen

Textbearbeitung, Tabulatoren, Aufzählungen und Nummerierung

Textumfluss

 

Formate und Vorlagen vielseitig einsetzen (ca. 2 Tage)

Einsatz von Formaten (z.B. Zeichen-, Absatz-, Objektformate)

Vorlagen erstellen und bearbeiten

GREP-Stile, Bibliotheken und Snippets

 

Mit Tabellen gestalten (ca. 1 Tag)

Datenimport, -konvertierungsmöglichkeiten

Tabellen und Tabellenformate erstellen und bearbeiten

 

Umgang mit Bildern und Grafiken (ca. 1 Tag)

Bilder und Grafiken platzieren, verknüpfen
und einbetten

Beschneidungspfade bearbeiten

Bilddatenübernahme (Import-/Exportoptionen)

aus Adobe Photoshop, Adobe Illustrator u. a.

 

Farben, Transparenzen, Effekte (ca. 1 Tag)

Einsatz von Farbsets z.B. für Projekte mit CI-Richtlinien

Mit Farben und Farbverläufen professionell gestalten, anlegen und speichern

 

Digitale Veröffentlichungen und Interaktivität (ca. 2 Tage)

Präsentieren und Werben am Bildschirm

Erstellen von Lesezeichen, Hyperlinks, Schaltflächen, Animationen

Einsatz von Ton und Film

Digital Publishing, E-Books, EPUB, HTML,

CSS und Tagexport

 

Datenausgabe, Cross-Media-Publishing (ca. 2 Tage)

Überprüfen und exportieren von Dokumenten

für Print, Digital und Web

Dokumente archivieren

Farbmanagement, ICC-Profile

Projektarbeit (ca. 5 Tage)

zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

 

Modul 4: Videobearbeitung und Postproduktion

mit Adobe Premiere Pro CC und After Effects CC

 

Adobe Premiere CC (ca. 5 Tage)

Projektausrichtung und Formatdefinition Programmoberfläche

Text- und Objektvorlagen

Projekt-, Schnitt- und Monitorfenster

Montage von Clips im Schnittfenster

Überblendungen und Effekte

Video-Retusche und -Filter

Erstellen von Titelsequenzen

Importieren von Bildern, Audiodateien und Verzeichnissen

Video-Filter

Kombination mit anderen Adobe-Programmen

Sounderstellung und -bearbeitung

Arbeiten mit Blenden

Exportfunktionen

 

Adobe After Effects CC (ca. 5 Tage)

Begriffe und Standards

Formatdefinitionen

Projektplanung und -organisation

Importieren und Verwalten von Rohdaten Bewegungssteuerung

Arbeiten mit verschiedenen Ebenen

Kompositionen und Zeitleiste

Transfermodi, Schnittfunktionen

Erstellen von einfachen 3-D-Animationen

Erstellen von visuellen Effekten

Arbeiten mit Keyframes

Rendering und Render-Einstellungen

Arbeiten mit Masken und Textwerkzeugen

Audiofunktionen  und -bearbeitung

Zeitverzerrung

Vektor-Zeichenwerkzeuge und Retusche

 

Premiere und AfterEffects (ca 5 Tage)

DV-Bearbeitung

Animierte Videoclips

Licht und Kamera, Farbkorrektur

Keying, Motion-Tracking

Import- und Exportfunktionen

Praktische Tipps und Tricks

 

Projektarbeit (ca. 5 Tage)

zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

 

Modul 5: UI/UX-Design mit Adobe XD

 

User Experience (ca. 2 Tage)

Basiswissen Usability und UX

Customer Life Cycle

Joy of Use

Customer Journey

Experience Mapping

Touchpoints

Eight Golden Rules

Analyse von Webseiten

 

Analyse und Spezifizierung des Nutzungskontextes  (ca. 2,5 Tage)

Prozessgestaltung in der Softwareentwicklung

Wasserfallmethode versus agiles Projektmanagement

Einordnung der Projektabschnitte

Marktforschung und Design Research

Mobile First, Context First

Kontextdokumentation, Nutzungsanforderungen beschreiben (Use Case)

Usability-Definition und Zusammensetzung des Nutzungskontextes nach ISO 9241-11

ISO 25000 Software Engineering

Usability Engineering

Prozess gemäß ISO13407

ISO 14915 Softwareergonomie für Multimedia-Benutzungsschnittstellen

ISO 9000 und 90001

Informationsarchitektur

Navigationsarchitektur

Designmethode Card Sorting

Human/User Centered Design mit Mental Models

Zielgruppen, Nutzertypen, Personas, User Stories

 

Designmethoden (ca. 2 Tage)

Skribbles

Wireframes

Storyboards

Prototypen

Brandfilter

Moddboard

Responsive Design, Web Applikationen, Touch-Oberflächen

 

User Interface (ca. 2 Tage)

Wahrnehmungspsychologie

Heuristiken der menschlichen Wahrnehmung

Gestaltungstheorie und -gesetze

Informationsdesign

Responsive Design

Web-Applikationen

Touch-Oberflächen

 

Interaktionsdesign (ca. 3 Tage)

Grundregeln der Schrift und der Typografie sowie ihre Anwendung im Screenbereich

Formulare, Icons

Corporate Designs

Styleguides der Plattformen

Farbenlehre und -konzepte

 

Testing und Evaluierung (ca. 3 Tage)

Testen des Wireframes mit der Methode Thinking Aloud

Usability Testing

Blickbewegungsmessung

Labortests

Heuristische Evaluation

Remote Tests

Interviewtechniken

Quantitative Verfahren

Software Usability Measurement Inventory (SUMI)

Website Analysis and Measurement Inventory (WAMM)

Prototypen testen

Mit Brandfilter abgleichen

 

Prototyping in Adobe XD (ca. 1,5 Tage)

UI-Kids

Symbole

Animationen

Dateien teilen

Dateien für Reviewer freigeben

 

Projektarbeit (ca. 5 Tage)

zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

 

Lehrgangsziel:

Sie beherrschen sowohl theoretische Grafikdesign-Kenntnisse, aber vor allem zahlreiche Qualifikationen in relevanten Medien und gestalterischen Anwendungen: von der Bildbearbeitung, über die Videobearbeitung bis hin zur anspruchsvollen UX/UI-Gestaltung.

 

Zielgruppe:

Mediengestalter/innen, Grafiker/innen, Webdesigner/innen, Architekten/innen, Bauingenieure/innen und Fachkräfte aus künstlerischen Berufen oder entsprechender Berufserfahrung.

 

Berufsaussichten:

Kommunikationsdesigner/-innen wandeln komplexe Sachverhalte, Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte oder Corporate Identities in visuelle Kommunikation um und setzen diese sowohl in Printmedien wie Plakaten, Flyern und Magazinen als auch in digitalen Anwendungen ein. Sie sind mit der Konzeption von Websites und Apps sowie den Medien Film/Animation und Fotografie vertraut.

Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

 

Konzept & Ausstattung:

Allen Teilnehmenden steht während des Lehrgangs ein ergonomischer Arbeitsplatz mit einem leistungsfähigen PC, 22"- 24" Flachbildschirm und Internetzugang zur Verfügung. Unsere Dozenten/innen sind sowohl fachlich als auch didaktisch hoch qualifiziert und werden Sie vom ersten bis zum letzten Tag unterrichten (kein Selbstlernsystem).

 

Präsenzlehrgänge mit Videotechnik der neuesten Generation

Der Einsatz von Videokonferenzsystemen gehört zum Lehrgangskonzept von alfatraining. Diese Form von Unterricht trainiert das Arbeiten in einer vernetzten Arbeitsumgebung, wie sie in Industrie und Wirtschaft existiert. In der globalisierten Arbeitswelt arbeiten Firmen heutzutage sowohl firmenintern als auch mit anderen Unternehmen deutschlandweit, europaweit oder weltweit über moderne Kommunikationstechniken und Netzwerke zusammen. Sie lernen im Unterricht den Umgang und Einsatz dieser modernen Techniken kennen.


So funktioniert der Unterricht mit Videotechnik:
Ihre Dozentin oder Ihr Dozent ist mit Live-Schaltung in Fernsehqualität präsent. Es werden Bild, Ton und Bildschirm des Dozenten oder der Dozentin in hoher Qualität auf einen Ihrer zwei Monitore übertragen. Auf dem zweiten Monitor arbeiten Sie selbst. Sie können Ihren Dozenten oder Ihre Dozentin jederzeit ansprechen und ihm/ihr Fragen stellen. Der Dozent/Die Dozentin sieht und hört alle zugeschalteten Teilnehmer und Teilnehmerinnen und kann bei Bedarf jeden Einzelnen unterstützen. Auch können Sie die Kursteilnehmer an anderen alfatraining-Standorten jederzeit sehen und hören und können gemeinsam mit Ihren Kollegen standortübergreifende Projekte realisieren.

 

Förderungsmöglichkeiten:

Unser Lehrgangskonzept ist von der Agentur für Arbeit anerkannt und nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert, eine Förderung mit Bildungsgutschein oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ist möglich.
Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich.
Für Zeitsoldaten besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen.
Auch Firmen können ihre Mitarbeiter über eine Förderung der Agentur für Arbeit (WeGebAU) qualifizieren lassen.

 

alfatraining Reutlingen

Bitte rufen Sie uns an, 

wir beraten Sie gerne.

 

0800 3456-500

 

Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr

Ihre Beraterinnen für berufliche Weiterbildung: Silke Stabenow, Corinna Fugger, Christina Ohngemach, Katharina O'Keefe, Elisabeth Mardian, Silke Rakow, Sandra Windisch, Julia Grams, Ilka Käuffert

Weiterbildung bei alfatraining

Lernsituation bei alfatraining

Lernen Sie das innovative Unterrichtskonzept von alfatraining kennen. Live-Unterricht mit Videotechnik.

Mehr Informationen